Planung des Wunschhauses

Wer ein Haus baut, tut dies meistens nur einmal. Außerdem ist es auch kein „billiges“ Unterfangen und Fehler in der Planung sind später oft nur schwer zu korrigieren. Daher sammeln wir hier in unserem Bereich "Planung" Informationen zu einigen, uns wesentlich erscheinenden Themen rund um die Planung für ein eigenes Haus. Angehenden Bauherren/-frauen sollen diese Themen als Anregung für die Planung des eigenen Projektes dienen und erste Informationen und Einstiegspunkte für diese (und andere) Themen liefern. Dabei versteht es sich von selbst, dass diese Liste niemals vollständig sein wird.

Lage & Grundstücksgröße

Die Frage „Wo möchte ich bauen ?“ sollte man sehr früh in der Planung beantwortet haben. Aber worauf achten ? Die Liste der Punkte die beachtet werden sollten ist sicherlich lang und vor allem auch ganz individuell. Wichtig sind insbesondere die vorhandene Infrastruktur, Wege zu Arbeit/Schule/Kita sowie, je nach Geschmack auch vorhandene Freizeitangebote. Aber auch die Art des Hauses und der gewünschten optischen Gestaltung können entscheidend sein. Nicht alles ist überall erlaubt und nicht jedes Haus passt in jede Gegend.

Haustyp

Welches Haus ist das Richtige ? Auch dieses Thema kann nur jeder sehr individuell für seinen Fall beantworten. Jeder Haustyp hat seine Vor- und Nachteile. Neben den persönlichen Vorlieben und dem Geschmack können auch behördliche Auflagen eine Rolle spielen. Nicht zuletzt, sollte das Haus dann auch in die Umgebung passen. Das Heidehaus das in entsprechender Landschaft toll aussieht, wirkt in gebirgiger Gegend schnell wie ein Fremdkörper.

Ausbaustufe

Hat man sich das Haus seiner Träume zusammengestellt, stellt sich auch schon recht schnell die Frage, welche Bauleistungen von Firmen ausgeführt werden sollen und welche Arbeiten man sich selbst zutraut. In diesem Zusammenhang sind dann die Begriffe schlüsselfertig, bezugsfertig, Ausbauhaus und Selbstbauhaus geläufig. Diese Begriffe beschreiben, welche Arbeiten von Firmen übernommen werden und was man selbst erledigen muss. Beim Gebrauch dieser Begriffe lohnt es sich aber, immer nochmal genau nachzufragen, was die jeweilige Firma darunter versteht, da diese Begriffe auch oft unterschiedlich ausgelegt werden. Da diese Entscheidung viel Geld sparen oder kosten kann, ist man gut beraten auch dieses Thema während der Planung gut zu durchdenken.

Energiesparmassnahmen

In Zeiten in der Energiekosten immer schneller steigen ist es ein „Muss“ sich schon während der Planung umfangreich über Energiesparmassnahmen am neuen Haus zu informieren und die geeigneten Massnahmen für sich und das neue Haus zu finden. Möglichkeiten gibt es viele, beispielsweise innovative Heizungen, Isolierung der Außenwände und des Daches, Tageslichtbeleuchtung und vieles mehr. Auch wenn man nicht alles von Anfang an in seinem Haus braucht oder einbauen kann, lohnt es sich schon während der Planung daran zu denken und entsprechende Vorbereitungen zu treffen.

Altersgerecht bauen

Ein Haus bauen meistens jüngere Familien. Eines der häufigsten Argumente für ein eigenes Haus ist die Sicherheit im Alter. Trotzdem denken die wenigsten Bauherren bei der Planung darüber nach, ob und wie das Haus das heute gefällt auch im Alter noch zu nutzen ist. Da gibt es enge und steile Treppen, Absätze zwischen den Zimmern, schmale Türen durch die kein Rollstuhl passt etc. Natürlich macht es auch keinen Sinn, gleich am Anfang einen Treppenlift einzubauen, aber es erscheint schon sinnvoll, solche Themen bei der Planung zu berücksichtigen und die Treppen zumindest so zu gestalten, dass später ein Treppenlift problemlos eingebaut werden kann.

Sie haben hier Informationen rund um das Thema Planung vermisst ? Dann lassen Sie uns das doch wissen ! Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Hinweise geben, welche Informationen hier fehlen. Wir bemühen uns dann, entsprechende Informationen zu beschaffen und hier einzubauen.